Insolvenz-Informationen, Insolvenz-Pressespiegel, Insolvenz-Statistiken
Ein Produkt der » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

13.01.2021 | | Mitteilung der Pressestelle
ZIM Flugsitz: Insolvenzverfahren aufgehoben, Insolvenzplan rechtskräftig, Unternehmenssanierung erfolgreich abgeschlossen

Markdorf, 12. Januar 2021. Das Amtsgericht Konstanz hat als zuständiges Insolvenzgericht das Insolvenzverfahren über das Vermögen der ZIM Flugsitz GmbH aufgehoben. Der bisherige Sachwalter Martin Mucha wird darüber wachen, dass der Insolvenzplan erfüllt wird.

Nachdem der Insolvenzplan mit dem Ziel der Sanierung des Unternehmens bereits am 15. Dezember 2020 von der Gläubigerversammlung im Bodenseeforum in Konstanz einstimmig angenommen und vom Insolvenzgericht Konstanz bestätigt wurde, hat das Gericht das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung nun mit Beschluss vom 7. Januar 2021 aufgehoben. Das sanierte Unternehmen führt den neu eingeschlagenen Kurs fort. Mit der Verfahrensaufhebung sind die insolvenzrechtlichen Beschränkungen erledigt. Die ZIM Flugsitz GmbH war durch die aus der COVID-19 Pandemie folgenden Verwerfungen in der Luftfahrtindustrie betroffen und musste zeitweilig Kurzarbeit anmelden. Allerdings hat sich gerade durch die Restrukturierung sowie die jüngsten Neuvertragsabschlüsse mit großen Airlines gezeigt, dass aufgrund des robusten Sanierungsplans ein widerstandsfähiges Unternehmen erfolgreich aus dem Eigenverwaltungsverfahren entlassen werden kann.

Abschließend möchten wir uns bei allen Beteiligten, insbesondere dem Gläubigerausschuss, dem Sachwalter Martin Mucha, Kanzlei PLUTA, den Mitarbeitern und allen Gläubigern für die gute und konstruktive Zusammenarbeit in den letzten Monaten bedanken, sagt ZIMGeschäftsführer Heiko Fricke, der zusammen mit Raffael Rogg das Unternehmen leitet.

Über das Unternehmen ZIM Flugsitz

Die ZIM Flugsitz GmbH entwickelt und produziert Economy-, Premium Economy- und Business Class-Sitze für kommerzielle Passagierflugzeuge. Hauptkunden sind renommierte internationale Fluggesellschaften und Flugzeughersteller. Der Stammsitz liegt in Markdorf am Bodensee, im norddeutschen Schwerin befindet sich die zweite Niederlassung. Seit Ende Februar 2020 gehört das Unternehmen mehrheitlich zur Beteiligungsgesellschaft Aurelius.

Informationen zum Verfahren:

Die Eigenverwaltung ist ein gerichtliches Sanierungsverfahren zum Erhalt von Unternehmen.

Das Unternehmen darf unter Aufsicht eines Sachwalters und unterstützt durch erfahrene Sanierungsexperten die Gesellschaft selbst durch das Verfahren führen.

Über PLUTA:

PLUTA hilft Unternehmen in rechtlich und wirtschaftlich schwierigen Situationen. Seit der Gründung 1982 ist PLUTA stetig gewachsen und beschäftigt heute rund 500 Mitarbeiter in Deutschland, Spanien und Italien. Mehr als 290 Kaufleute, Betriebswirte, Rechtsanwälte, Wirtschaftsjuristen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigte Buchprüfer, Ökonomen, Bankfachwirte, Buchhalter, Ingenieure und Fachkräfte für Insolvenzverwaltung, darunter viele mit Mehrfachqualifikationen, sorgen für praktikable, wirtschaftlich sinnvolle Lösungen. PLUTA unterstützt insbesondere bei der Sanierung und Fortführung von Unternehmen in Krisen oder Insolvenzsituationen und entsendet bei Bedarf auch Sanierungsexperten in die Organstellung.

PLUTA gehört zur Spitzengruppe der Sanierungs- und Restrukturierungsgesellschaften, was Rankings und Auszeichnungen von INDat, JUVE, The Legal 500, Who’s Who Legal, brandeins, Wirtschaftswoche, Focus und ACQ 5 Law Award belegen. Weitere Infos unter www.pluta.net.

Über GRUB BRUGGER:

Seit mehr als vier Jahrzehnten agiert GRUB BRUGGER national und international, derzeit mit Standorten in Stuttgart, Frankfurt am Main, München und Freiburg. Seit der Gründung 1965 hat sich die Kanzlei konsequent auf das Insolvenz-, Sanierungs- und Wirtschaftsrecht ausgerichtet. Die Beratung von Unternehmen in der Krise und deren Gläubigern, die Insolvenzverwaltung sowie die Zusammenarbeit mit Finanzinvestoren und Kreditinstituten haben das Profil von GRUB BRUGGER maßgeblich geprägt. GRUB BRUGGER ist eine vielfach seit Jahren in der Fach- und Wirtschaftspresse ausgezeichnete Kanzlei und gehört deutschlandweit zu den führenden Adressen in der Insolvenz- und Sanierungsberatung sowie in der Insolvenz- und Eigenverwaltung. Martin Mucha ist Fachanwalt für Insolvenzrecht, Partner der Kanzlei GRUB BRUGGER und laut JUVE-Handbuch Wirtschaftskanzleien 2020/2021 wiederholt einer der führenden Namen in der Insolvenzverwaltung in Deutschland. Mehr unter www.grubbrugger.de.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren