Insolvenz-Informationen, Insolvenz-Pressespiegel, Insolvenz-Statistiken
Ein Produkt der » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

13.11.2020 | | Mitteilung der Pressestelle
PLUTA-Anwalt Dr. Kaufmann als vorläufiger Verwalter der Spedition Lottmann aus Aurich bestellt

Oldenburg, 13. November 2020. Das Amtsgericht Aurich hat mit Beschluss vom 10. November 2020 die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Lottmann GmbH & Co. KG angeordnet. Das Gericht bestellte Dr. Christian Kaufmann von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Spedition aus dem niedersächsischen Aurich.

Grund für die Antragstellung sind Liquiditätsschwierigkeiten. In Abstimmung mit der Geschäftsführung der Traditionsspedition wird der Geschäftsbetrieb uneingeschränkt fortgeführt. Alle Kunden werden wie gewohnt – unter Beachtung der Hygienevorschriften – beliefert. Das Unternehmen aus Ostfriesland beschäftigt 17 Mitarbeiter. Deren Gehälter sind über das Insolvenzgeld gesichert.

Langfristige Perspektive für Familienunternehmen

PLUTA-Sanierungsexperte Dr. Kaufmann erklärt: „Wir verschaffen uns nun einen Überblick über die finanzielle Situation der Spedition. Das Unternehmen verfügt über einen guten Ruf und motivierte Mitarbeiter. Wir werden so schnell wie möglich einen Investorenprozess starten.“ Ziel ist es, dem Traditionsbetrieb eine langfristige Perspektive zu ermöglichen. Hierfür wird das PLUTA-Team, zu dem auch Rechtsanwalt André Gildehaus gehört, in den kommenden Tagen ausführliche Gespräche mit potenziellen Investoren führen und alle Angebote umfassend prüfen.

Das Familienunternehmen wird von Jann Lottmann geführt. Vom Firmensitz aus, der sich in Aurich und damit im Zentrum Ostfrieslands befindet, koordiniert er die Aufträge. Die Spedition liefert Waren seit mehreren Jahren für Kunden hauptsächlich aus den Branchen Getränke, Holz, Stahl sowie Baustoffe. Der Fuhrpark mit rund 14 Sattelzugmaschinen und 21 Aufliegern umfasst Planen- und Schubbodenfahrzeuge sowie Sattelzüge für den Containertransport.

Dr. Christian Kaufmann verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Sanierung von Unternehmen in der Krise. Der Leiter der PLUTA-Niederlassungen Bremen und Oldenburg begleitete beispielsweise als Insolvenzverwalter das Verfahren der Schwerlastspedition W & F Franke Schwerlast Internationale Spedition GmbH aus Bremen und als Sachwalter die Sanierung der SKN-Gruppe aus Norden/Emden.

Über PLUTA

PLUTA hilft Unternehmen in rechtlich und wirtschaftlich schwierigen Situationen. Seit der Gründung 1982 ist PLUTA stetig gewachsen und beschäftigt heute rund 500 Mitarbeiter in Deutschland, Spanien und Italien. Mehr als 290 Kaufleute, Betriebswirte, Rechtsanwälte, Wirtschaftsjuristen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigte Buchprüfer, Ökonomen, Bankfachwirte, Buchhalter, Ingenieure und Fachkräfte für Insolvenzverwaltung, darunter viele mit Mehrfachqualifikationen, sorgen für praktikable, wirtschaftlich sinnvolle Lösungen. PLUTA unterstützt insbesondere bei der Sanierung und Fortführung von Unternehmen in Krisen oder Insolvenzsituationen und entsendet bei Bedarf auch Sanierungsexperten in die Organstellung. PLUTA gehört zur Spitzengruppe der Sanierungs- und Restrukturierungsgesellschaften, was Rankings und Auszeichnungen von INDat, JUVE, The Legal 500, Who’s Who Legal, brandeins, Wirtschaftswoche, Focus und ACQ 5 Law Award belegen. Weitere Infos unter www.pluta.net.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren