Insolvenz-Informationen, Insolvenz-Pressespiegel, Insolvenz-Statistiken
Ein Produkt der » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

12.04.2019 | Schultze & Braun | Mitteilung der Pressestelle
Convivo Unternehmensgruppe übernimmt im Wohnpark Rethen

Geschäftsbetrieb und alle rund 60 Mitarbeiter sollen zum 1. Mai übernommen werden

Erfolgreiche Sanierung der Pflegeeinrichtung kurz vor dem Abschluss

Gläubiger erhalten voraussichtlich deutlich überdurchschnittliche Quote

Hannover. Die Sanierung der Pflegeeinrichtung Wohnpark Rethen steht kurz vor dem Abschluss. Der Geschäftsbetrieb sowie alle rund 60 Mitarbeiter der Pflegeeinrichtung sollen mit Wirkung zum 1. Mai auf die Convivo Unternehmensgruppe übergehen. Die Gläubiger müssen dem Übergang noch zustimmen. Mitarbeiter, Bewohner und Angehörige wurden bereits über den erfolgreichen Vertragsabschluss unterrichtet.

Convivo ist ein etablierter Anbieter von Healthcare-Dienstleistungen. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Bremen betreibt mehr als 80 Pflegeeinrichtungen bundesweit. „Mit Convivo erhält der Wohnpark Rethen einen leistungsfähigen und zukunftsgewandten Betreiber mit den finanziellen Möglichkeiten, seine Pflegeeinrichtungen personell hervorragend auszustatten, gute Pflegeleistungen für die Bewohner anzubieten und die Einrichtung für die Zukunft weiterzuentwickeln. Dass das Potential dafür vorhanden ist, zeigt die Tatsache, dass wir sogar während der Sanierungsphase und trotz Pflegenotstand die Stelle der Einrichtungsleitung neu besetzen konnten“, freut sich Sachwalter Tobias Hartwig von Schultze & Braun über die erfolgreiche Sanierung.

„Wir haben in den zurückliegenden Monaten bereits viele Maßnahmen auf den Weg gebracht, um die wirtschaftliche Situation des Wohnparks Rethen zu verbessern und den Geschäftsbetrieb wieder in die schwarzen Zahlen geführt“, berichtet der insolvenzrechtliche Berater der Eigenverwaltung, Rechtsanwalt Olaf Schubert. Zusätzlich habe man sich gemeinsam mit der Geschäftsführung der Diakonische Pflegeeinrichtung Wohnpark Rethen gemeinnützige GmbH, Dagmar Brusermann, und dem Sachwalter darauf verständigt, gezielt nach potentiellen Investoren zu suchen. „Damit wollten wir zusätzliche Möglichkeiten für die Zukunftssicherung nutzen“, erklärt Schubert.

In dem anschließenden Bieterprozess, der von der auf Sondersituationen spezialisierten Corporate Finance Beratung Falkensteg moderiert wurde, gab schließlich die Bremer Convivo Unternehmensgruppe das beste Angebot ab. „Ich bin sicher, dass die Gläubiger dieser Übertragung zustimmen werden. Das eröffnet uns die Möglichkeit, das Sanierungsverfahren zeitnah mit einem Insolvenzplan abzuschließen und den Geschäftsbetrieb in neue Hände zu legen“, sagt Geschäftsführerin Dagmar Brusermann. Die Gläubiger könnten durch den Verkauf voraussichtlich mit einer deutlich überdurchschnittlichen Quote auf ihre offenen Forderungen rechnen.

Die Diakonische Pflegeeinrichtung Wohnpark Rethen gemeinnützige GmbH hatte Ende Juli 2018 eine Restrukturierung in Eigenverwaltung begonnen.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren