Insolvenz-Informationen, Insolvenz-Pressespiegel, Insolvenz-Statistiken
Ein Produkt der » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

15.05.2018 | PLUTA | Mitteilung der Pressestelle
Restrukturierungsexperte Pluta verkauft BEMO-Schwestergesellschaften in England und Türkei

Ulm, 15. Mai 2018. Insolvenzverwalter Michael Pluta von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH hat die beiden nicht insolventen Schwestergesellschaften der BEMO Systems Engineering GmbH veräußert. Beide Unternehmen sind Tochtergesellschaften der insolventen MAAS Holding GmbH, deren Insolvenzverfahren im November 2017 eröffnet wurde.

Käufer ist die Investorengruppe unter Leitung des neuen Geschäftsführers Hans Wiedemann, die bereits zum 1. Januar 2018 den Geschäftsbetrieb der BEMO übernahm und 31 Arbeitsplätze sicherte. Über den Kaufpreis vereinbarten die Verantwortlichen Stillschweigen.

Pluta vereinbarte einen sogenannten Share-Deal mit dem Erwerber. Das heißt, die neue BEMO übernimmt die Anteile beider Gesellschaften. Zuvor hatte das PLUTA-Team Verhandlungen mit den Banken in England und der Türkei geführt, um einen Schuldenschnitt durchzuführen. Dank der finanziellen Restrukturierung weisen beiden Auslandsgesellschaften wieder eine solide Bilanz ohne Überschuldung auf. In den Verhandlungen musste das PLUTA-Team auch komplexe steuerrechtliche Themen klären. Neben Michael Pluta gehört zum Team Betriebswirt Reinhard Wünsch und Dipl.-Kfm. Martina Hengartner.

Sanierungsexperte Michael Pluta erklärt: „Unser Team hat große Erfahrung bei länderübergreifenden Verfahren. Dieses Know-how hat maßgeblich zu dieser positiven Lösung beigetragen.“

In England beschäftigt die BEMO Project Engineering UK Ltd. 12 Mitarbeiter, die übernommen werden. Das Unternehmen arbeitet derzeit an mehreren Großprojekten und liefert u.a. Dachsysteme für das sich derzeit im Bau befindliche Stadion des englischen Premier-League-Clubs Tottenham Hotspur.

Die BEMO Sistemleri San. Ve Tic. Ltd. Sti in der Türkei ist ebenfalls bei einem Großprojekt aktiv. Die Gesellschaft liefert das Dachsystem für den neuen Großflughafen in Istanbul, der im Herbst 2018 in Betrieb gehen soll.

BEMO Systems Engineering verfügt über eine 30-jährige Erfahrung in der Entwicklung und der Produktion von Stehfalzprofilen aus Stahl und Aluminium. Geschäftsführer Hans Wiedemann sagt: „Wir sind national und international bei zahlreichen Großprojekten vertreten. Die Übernahme in England und in der Türkei ist ein logischer strategischer Schritt. Wir sehen dort auch für die Zukunft gute Chancen.“

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren