Insolvenz-Informationen, Insolvenz-Pressespiegel, Insolvenz-Statistiken
Ein Produkt der » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

09.04.2019 | Kirkland & Ellis | Mitteilung der Pressestelle
Kirkland & Ellis vertritt Agrokor in erfolgreichem Restrukturierungsverfahren

LONDON/MÜNCHEN, 9. April 2019 — Der kroatische Nahrungsmittel- und Handelskonzern Agrokor d.d. (Agrokor) hat beraten durch Kirkland & Ellis das zwei Jahre dauernde Restrukturierungsverfahren erfolgreich abgeschlossen. Mit Umsetzung des bereits im Vorjahr erreichten Gläubigervergleichs zum 1. April 2019 übernimmt die Fortenova Group als neue Dachgesellschaft die operativen Unternehmensteile, die von den ehemaligen Gläubigern als neuen Anteilseignern kontrolliert werden. Die bisherige Muttergesellschaft Agrokor soll zusammen mit den verbliebenen Tochtergesellschaften in Kürze abgewickelt werden.

Die Restrukturierung von Agrokor war mit einem Schuldenvolumen von rund sechs Milliarden Euro in den Jahren 2017/2018 eine der größten in Europa und zugleich von besonderer Bedeutung für die Wirtschaft in Mittel- und Osteuropa. Mit einem signifikanten Anteil am Bruttoinlandsprodukt Kroatiens beschäftigen Agrokor und seine Tochtergesellschaften mehr als 53.000 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Die kroatische Regierung hatte eigens das „Gesetz über außerordentliche Verwaltungsverfahren für Unternehmen von systemischer Bedeutung“ verabschiedet, um das in wirtschaftliche Schieflage geratene größte kroatische Privatunternehmen zu retten. Der Restrukturierungsplan von Agrokor nach dem neuen Gesetz ist der erste seiner Art. Er kann einen Präzedenzfall für Gesetze zur Reorganisation systemrelevanter Unternehmen in anderen Ländern darstellen.

Kirkland & Ellis beriet zu allen Aspekten der Restrukturierung, einschließlich der erstrangigen Neufinanzierung und der Erstellung eines Vergleichsplans, der einen Debt-Equity-Swap von Forderungen gegen mehr als 30 Konzerngesellschaften und die Übertragung des Geschäfts der Gruppe auf eine neu aufgestellte Struktur umfasst, sowie bei der Übertragung der Neufinanzierung in die Fortenova Group mittels eines Scheme of Arrangement vor Londoner Gerichten. In England und Wales erreichte Kirkland die volle Anerkennung des kroatischen Verfahrens nach den Cross-Border Insolvency Regulations 2006, in den USA die Anerkennung und Vollstreckung der kroatischen Verfahrens- und Restrukturierungsvereinbarung gemäß Chapter 15.

Zu den größten Agrokor-Gläubigern zählen die russische Sberbank und mehrere US-Fonds gefolgt von der russischen VTB Bank und der BNP Paribas.

Berater Agrokor:
Kirkland & Ellis, München: Dr. Leo Plank und Dr. Wolfram Prusko (beide Federführung, beide Restrukturierung), Dr. Achim Herfs (Kapitalmarktrecht); Associates: Dr. Marlene Ruf, Dr. Josef Parzinger (beide Restrukturierung)

Kirkland & Ellis, London: Kon Asimacopoulos und Partha Kar (beide Federführung), Elaine Nolan (alle Restrukturierung), Ashley Young (Debt Finance), William Burke, Tim Volkheimer (beide Kapitalmarktrecht), Sarah Jordan (Antitrust & Competition), Sarah Klein, Marcus Thompson, Michael S. Casey (alle International Risk & Investigations); Associates: Hannah Crawford, Abigail Pidgen, Ben Ward (alle Restrukturierung), Karen Ford (Debt Finance), Matthew Sinclair-Thomson, Jordan Goater, James Parkinson (alle Antitrust & Competition)

Kirkland & Ellis, USA: Adam Paul, Brad Weiland (beide Chicago), Daniel Rudewicz (New York) (alle Restrukturierung)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren