Insolvenz-Informationen, Insolvenz-Pressespiegel, Insolvenz-Statistiken
Ein Produkt der » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

12.04.2019 | BBL und Reimer Rechtsanwälte | Mitteilung der Pressestelle
Pflegewerk Managementgesellschaft und Beteiligungen GmbH übernimmt den CeBeeF e.V. nach erfolgreicher Sanierung in Eigenverwaltung

- Verkauf nach drei Jahren Eigenverwaltungsverfahren

- 620 Arbeitsplätze gerettet

Frankfurt am Main, 11.4.2019: Nach drei Jahren Sanierung in Eigenverwaltung bekommt der CeBeeF e.V. (Club Behinderter und ihrer Freunde in Frankfurt) mit der Pflegewerk Managementgesellschaft und Beteiligungen GmbH einen neuen Eigentümer. Nach Zustimmung durch den Gläubigerausschuss wurden die entsprechenden Verträge heute unterzeichnet, zum 01.05.2019 soll der Kaufvertrag vollzogen werden (Closing).

Mit seinen 620 Mitarbeitern unterstützt der 1975 gegründete Verein Menschen mit Behinderung, um ihnen ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, bietet aber auch Rund-um-die Uhr Pflege und Betreuung. Auftraggeber sind Pflegekassen, überörtliche Sozialhilfeträger, Selbstzahler und Berufsgenossenschaften sowie die Stadt Frankfurt.

Am 16. März 2016 hatte der Vorstand der CeBeeF e.V. angesichts drohender Zahlungsunfähigkeit infolge andauernder Tarifkonflikte Insolvenz angemeldet und einen Antrag auf Sanierung in (vorläufiger) Eigenverwaltung (Schutzschirmverfahren gem. § 270 b InsO) gestellt, woraufhin das Amtsgericht Frankfurt – Insolvenzgericht – am 18. März 2016 die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet hat. Am 1. Juni 2016 wurde das Verfahren in Eigenverwaltung eröffnet. Für die Dauer des Verfahrens bestellte der Vorstand des CeBeeF e.V. Dr. Alexander Höpfner, Partner der Restrukturierungs-Kanzlei BBL Bernsau Brockdorff, zum Generalbevollmächtigten CIO (Chief Insolvency Officer) für alle insolvenzrechtlichen Fragen. Zum Sachwalter wurde Rechtsanwalt Thomas Rittmeister von Reimer Rechtsanwälte bestellt.

Seitdem hat der Verein seine Tätigkeit ohne Unterbrechung fortgeführt und wurde in den vergangenen drei Jahren sukzessive restrukturiert. „Dabei ist es uns gelungen, die Zahl der Mitarbeiter stabil zu halten“, betont BBL-Partner Alexander Höpfner. „In diesem Verfahren ging es um die Sicherstellung der Betreuung von bedürftigen Menschen. Angesichts der vielen Einzelschicksale freut uns die gelungene Sanierung besonders“, sagt Sachwalter Thomas Rittmeister.

Zwischen Mai und Dezember 2018 wurde der Verein bei der Restrukturierung zusätzlich unterstützt von Jens Weber als Interims-CRO (Chief Restructuring Officer), er ist Partner der Kanzlei Baker Tilly und hat u.a. das interne Controlling neu aufgestellt.

Parallel hat der Verein mit Unterstützung von BBL unter Federführung von Dr. Alexander Höpfner einen Prozess zur Investorenansprache aufgesetzt, der nunmehr erfolgreich abgeschlossen wurde: Der Käufer, die 1998 gegründete Pflegewerk Managementgesellschaft und Beteiligungen GmbH, betreibt Pflegeheime und Hospize und bietet mit rund 1800 Mitarbeitern in zehn Städten deutschlandweit auch ambulante Pflegedienstleistungen.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren